Persönliches

Buchfragen an mich

1. Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Es sind immer mehrere, aber aktuell lese ich „Dark Elements – Steinerne Schwingen“ von Jennifer Armentrout. Muss aber gestehen, dass es mir bis jetzt nicht so besonders gefällt…

2. Auf welche Neuerscheinung freust du dich dieses Jahr am meisten?

Die ist eigentlich schon erschienen und zwar „The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume“ von Libba Bray (2. Teil der Reihe). Ich freue mich aber auch schon sehr auf „Das dunkle Herz des Waldes“ von Naomi Nowak, endlich auch auf deutsch!

3. Welches Buch ist das traurigste Buch, das du je gelesen hast?

Das war wahrscheinlich „Raum“ von Emma Donoghue, das ja auch verfilmt wurde. Geweint habe ich allerdings auch bei dem (Spoiler!) nicht so richtig vorhandenen Happy End beim letzten Eragon-Teil (und weil diese tolle Serie zu Ende war…).

4. Welches Buch hat dein Leben besonders geprägt?

Puh, das sind viele. Als Kind fand ich „Die kleine Hexe“ von Ottfried Preußler total toll, weil sie so besonders war. Jetzt liebe ich immer noch Bücher mit starken Helden, also Penryn aus „Angelfall“ von Susan Ee oder Elizabeth und Alex aus „Some Quiet Place“ bzw. „Where Silence Gathers“ von Kelsey Sutton. Diese Mädchen lassen sich nicht unterkriegen, egal was kommt.

5. Wonach sortierst du deine Bücher und wo stapeln sie sich?

Eigentlich habe ich keine richtige Ordnung, es gibt einen Haufen mit den ungelesenen, einen mit meinen Lieblingen, die nie weit weg sein dürfen, und einen mit denen, die keinen Platz in meiner Truhe bzw. Regal mehr haben… Letzterer Stapel wird immer höher…

6. Was ist das lustigste Buch, das du je gelesen hast?

„Schmitz‘ Katze“ von Ralf Schmitz, so lustig!

7. An welchen Orten liest du?

Überall, wo ich eine Minute einquetschen kann! Im Bett vorm Schlafengehen, im Zug, in der Mittagspause, beim Kochen. Hauptsache es liegt irgendwo in der Nähe mein Lesestoff rum 😉

8. Was ist das spannendste, das dir im Bezug auf Bücher je passiert ist?

Ehrlich gesagt bin ich jetzt noch total aus dem Häuschen, dass Melanie Raabe (die großartige Autorin von „Die Falle“) auf meiner Facebook-Seite meine Rezension ihres Thrillers „geliket“ hat. Das war megacool. Und als ich Sebastian Fitzek die Hand geschüttelt habe, als ich bei seiner Lesung war (der Mann sieht in echt sogar noch besser aus als auf den Bildern in den Büchern).

9. Welches Kinderbuch ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Eins meiner ersten Bücher war „Ich bin die kleine Katze“ von Helmut Spanner (das wird übrigens immer noch gedruckt!) und ich liebe seine schlichte Schönheit bis heute. Und all die tollen Bücher von Ottfried Preußler, vor allem „Die kleine Hexe“.

10. Wer ist deine Lieblingsautorin / autor?

Das ist sehr schwer! Am besten, ich nenne mal meine Top 6: Sebastian Fitzek, Oscar Wilde, Sir Arthur Conan Doyle, Melanie Raabe, Kelsey Sutton und Brigitte Melzer.

11. Wo kaufst du deine Bücher?

Ich arbeite in einem Buchladen, das ist für meinen Geldbeutel nicht immer sehr gut 😉 Von dort trage ich meine Beute stapelweise nach Hause. Ich habe zwar auch ein Tablet, auf dem ich ab und zu E-Books lese, aber nur Leseexemplare und Titel, die es als physisches Buch nicht (mehr) gibt.

12. Was ist das gruseligste, spannendste Buch, das du bisher gelesen hast?

Ich habe schon ein paar Bücher von Stephen King gelesen und die sind alle gruselig, aber supergut! Das spannendeste ist leicht, das war „Die Therapie“ von Sebastian Fitzek. Wenn ich ein Jugendbuch hinzufügen darf, superspannend ist auch „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher, grandios!

13. Welche Buchticks hast du?

Wer ein Buch von mir ganz umklappt, sodass sich die Deckelseiten treffen, der darf sofort gehen und nie wieder kommen. Außerdem kann ich es nicht leiden, wenn jemand mit mir spricht, wenn ich lese, dann bin ich nicht anwesend, ist das so schwer zu verstehen??

14 . Welches Buch hat dich am meisten enttäuscht?

„Daughter of Smoke and Bone“ von Laini Taylor, für mich ziemlicher Mist. Ich wollte es wirklich mögen, aber die Charaktere sind so eindimensional, dass ich auf gar keinen Fall die weiteren Teile lesen werde.

15. Welches Buch ist das günstigste und welches das teuerste in deinem Bücherregal?

Das günstigste ist „Morgentau – Die Erwählte der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf, gab es in der ersten Auflage für 4,99 €, und das teuerste ist „Mythologie – Mythen, Legenden und Fantasien“ von Alice Mills für 29,95 €.

Die wunderbare Tess hatte diese Fragen auf ihrem Blog beantwortet und hierher habe ich die Fragen auch. Ich hoffe, das geht in Ordnung 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s