Der Alltag einer Buchhändlerin · Persönliches

Hörbücher – Super oder überflüssig?

Bevor ich die Ausbildung zur Buchhändlerin anfing, konnte ich mir Hörbüchern nicht wirklich viel anfangen. Klar, als Kind hatte ich Hörspiele gehört (hierbei danke ich meiner Oma für ihre Engelsgeduld, wenn ich mir die gleiche Folge „Bibi Blocksberg“ dreimal hintereinander angehört habe), aber im Jugendalter ging die Freude dafür einfach verloren.

Es geht nunmal nichts über das Gefühl eines Buches in der Hand! Aber dann lieh mir eine Kollegin das Hörbuch zu „Das Haupt der Welt“ von Rebecca Gablé und ich war verzaubert. Als Buch ist dieser Titel ein echter Schmöker, doch als Hörbuch fand die Geschichte so schnell und spannend ihren Weg, dass ich gar nicht audhören konnte. Es waren vor allem die tolle Stimme von Detlef Bierstedt und die Hintergrundgeräusche, die eine richtig klasse Kulisse für das Buch schaffen.

Seitdem höre ich besonders gern historische Romane, denn die Erzähler geben der Story erst eine richtige Farbe und man fühlt sich wie mitten im Geschehen. Aber auch Krimis oder Fantasybücher sind schön als Hörbuch, Kinderbücher werden jedoch immer mit zu meinen Favoriten gehören. Ralf Schmitz liest zum Beispiel die Kinderbücher „Kuschelflosse“ und die sind mit seiner je nach Charakter verstellter Stimme einfach zu süß!

Generell gibt es ein paar wichtige Dinge, die man bei Hörbüchern beachten sollte:

  1. Der Sprecher muss einem sympathisch sein. Sonst kann man es gleich lassen. Mein Lieblingssprecher ist übrigens David Nathan (die deutsche Synchronstimme von Christian Bale und Johnny Depp).
  2. Man sollte immer nur Hörbücher aus den Genren hören, die man auch gern liest, Neues wird man dadurch nicht erobern.
  3. Jeder ist ein anderer Typ, aber allgemein sollte man Hörbücher nicht nebenbei hören, finde ich. Während der Autofahrt, ok, aber nicht sonst. Wenn man seine Ohren trainiert hat, kann man super auch nebenbei bügeln, putzen, stricken, usw.
  4. Wer möchte, kann auch Hörbücher von Prominenten (z.B. Schauspielern) gelesen kaufen, das ist ein besonderer Genuss von Fans. Mit der schönen dunklen Stimme von Benedict Cumberbatch einschlafen…

 

Und, was sagt ihr dazu? Seid ihr Hörbuch-Hörer? Wenn ja, was hört ihr so? Und wenn nicht, warum nicht? Freue mich wie immer auf eure Meinungen!

2 Kommentare zu „Hörbücher – Super oder überflüssig?

  1. Neuerdings höre ich auch gerne Hörbüchern zu! Und du hast recht: Alles steht und fällt mit dem Hörbuchsprecher. Gefällt mir die Stimme, kann ich mich gut auf die Geschichte einlassen.
    Zu meinen liebsten gehören Andrea Sawatzki, Dietmar Wunder und Vera Teltz. David Nathan höre ich auch gern.
    Liebe Grüße 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s