Der Alltag einer Buchhändlerin · Persönliches

Was zur Ausbildung zur Buchhändlerin dazugehört – Teil 2: Eine eigene Warengruppe leiten

Hallo meine lieben Leser,

ratet mal, wer gestern seinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben hat? Genau: Ich! Ab Juli, sobald ich meine mündliche Prüfung bestanden habe, bin ich eine ausgelernte Buchhändlerin und kann in meinem Ausbildungsbetrieb bleiben, worüber ich mich total freue. Da gibt es heute erstmal ein Glas Hugo 😉

Und weil ich gerade so gut drauf bin, kommt hier jetzt Teil 2 meiner Serie zum Thema Ausbildung zum Buchhändler. Heute erzähle ich euch etwas über die Warengruppen und was es heißt, selbst eine Warengruppe zu führen.

Erstmal ganz grob: In jeder Buchhandlung gibt es verschiedene Abteilungen, in denen die Belletristik, die Kinder- und Jugendbücher, die Sachbücher, die Reiseführer usw. stehen. Diese Abteilungen nennt man Warengruppen.

Wenn man die Ausbildung zum Buchhändler beginnt, ist es am Anfang ganz wichtig, zu wissen, welche Titel wo stehen, dadurch bekommt man einen guten Überblick über den Ladenbestand. So nach circa einem Jahr (das variiert sehr stark je nach Ladengröße, Personalmenge und Inhaber) bekommt man dann seine eigene Warengruppe, die man betreut. Das Erste, was ich dann gemacht habe: Jeden Titel im Regal dort anzuschauen, sich den Klappentext durchzulesen und ein Gefühl für das Buch zu bekommen. Nur so kann man kompetent beraten und nur so wird man Experte auf den wichtigen Gebieten.

Generell bedeutet das Leiten einer Warengruppe, dass man hierfür bestellt, sowohl die Neuigkeiten (Novis) als auch ältere Titel nachbestellen (Backlist). Entscheidungshilfen dabei sind bei den Novis die Verlagsvorschauen, die wir im Frühling und im Herbst bekommen; die Verlage stellen darin ihre neuesten Erscheinungen vor und zeigen ihre Trends auf. Wie sehr man sich daran hält oder nicht, das muss man jede Buchhandlung selbst entscheiden, je nach Platz und Kundengruppen.

Bei der Backlist, den älteren Titel, überlegt man sich, welche Titel man wirklich noch fürs Lager braucht, welche also am meisten gefragt sind. Und man sieht sich an, in welchem Jahr der Titel erschienen ist und ob er deshalb überhaupt noch aktuell ist. Bei den Sachbüchern ist dies ganz wichtig, da hier Trends aufkommen und dann aber auch schnell wieder verschwinden, sodass ein Buch dazu dann aus dem Laden verschwinden sollte.

Was vielen am Schwersten fällt: Nicht die Sachen zu bestellen, die man selbst gut findet, sondern die Titel, die für die Kunden vor Ort interessant sind. Das kann je nach Geschmack sehr weit auseinander gehen. Und auch, wenn einem das Herz blutet: Viele Bücher, die man selber liebt, kommen in der Buchhandlung überhaupt nicht an und dann bleibt man darauf sitzen. Deshalb muss man manche einfach weglassen.

Für die richtige Präsentation der Titel in der Warengruppe ist auch deren Leiter zuständig, man sollte sich also Aktionen überlegen, wie einen Tisch zu einem bestimmten Thema oder ein Gewinnspiel für die Kunden. Die Bücher sollten übersichtlich angeordnet sein und alles muss frei zugänglich sein, d.h. man muss wirklich jedes Buch gut errreichen können. Näheres zur Präsentation dann beim nächsten Mal 🙂

Ganz wichtig für die eigene Warengruppe: Man muss viel daraus lesen. Kunden möchten gerne, dass man etwas zu den Büchern erzählen kann, die man ihnen im Beratungsgespräch zeigt und deswegen sollte man so viele Titel wie möglich selbst gelesen haben. Ein schreckliches Schicksal, hm? 😉 Aber ganz im Ernst, man sollte auch Bücher gelesen haben, die einen weder ansprechen noch begeistern, aber man sollte eine Meinung dazu haben und seinen Standpunkt darlegen können.

So, und bevor ich jetzt einschlaft, nur kurz noch zu mir: Ich habe in meiner Buchhandlung die Warengruppen

  • Kinder- und Jugendbuch
  • Kochbuch
  • Esoterik und Lebensfragen
  • Religion
  • Fremdsprachige Titel
  • Humor / Comics
  • Modernes Antiquariat

Habt ihr irgendwelche Fragen? Soll ich zu einer Warengruppe noch detaillierter etwas erzählen? Oder wollt ihr sonst noch etwas zur Organisation wissen? Jederzeit gerne her damit! Ich freue mich über jede Meinung und Frage!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s