einlesehorn Lesechallenge 2017 · Rezensionen

Rezension zu: „Die Schwarze Thron – Die Königin“ von Kendare Blake

Auch hier ist es so, dass ich ein Coverphoto von der englischen Ausgabe gemacht, wie gestern bei Teil 1. Dieses hier ist eine Rezension zum zweiten Teil der Reihe, deswegen: Vorsicht, Spoiler! Ich werde mich zwar zurückhalten, es könnte aber trotzdem ein bisschen was durchsickern, nicht böse sein! Das Cover der deutschen Ausgabe findet ihr wie gestern am Ende der Rezension.

 

Zum Inhalt:

Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

 

Wie mir das Buch gefallen hat:

Nach dem doch spektakulären Ende von Band 1 geht es gleich rasant weiter, alle versuchen sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen und jede der Königinnen hat begriffen, dass es nun wirklich ums Ganze geht. Kandare Blake hat nichts von ihrem tollen Schreibstil verlernt, sich im Gegenteil sogar noch gesteigert und hält einem in Band 2 sogar noch mehr gefangen.

Jedes der drei Mädchen hat an Stärke zugelegt und vor allem ist ihr Wille erwacht, alles für ihr Überleben zu tun. Katharine hat einen großen Wandel durchgemacht, der mich durchweg geschockt hat, denn das kleine ängstliche Mädchen aus Teil 1 gibt es nicht mehr; sie wird alles für den Thron tun. Mirabella schwankt noch immer, ist sich aber bewusst, dass kein Weg an der Gewalt vorbeigeht. Arsinoe hat sich durch ihren Auftritt bei der Feier des Geburtstags der Drillinge einen Namen gemacht und plötzlich wird sie als ernstzunehmende Gegenerin eingestuft. Und da ist ja noch das kleine Geheimnis, das sie zu ihrem Vorteil ausspielen könnte…

Ingesamt ist das Buch viel dramatischer als Teil 1, es werden starke und schreckliche Entscheidungen getroffen und offene Schlachten um den Thron gibt es dieses Mal auch. Alles, worauf man sich nach Buch 1 gefreut hatte, wird hier erfüllt und ich war vollends zufrieden. Jetzt wird das Warten auf Teile 3 und 4 nur noch umso härter!

 

Mein Fazit:

Wem Band 1 gefallen hat, der wird Band 2 lieben! Die Spannung wird größer, es gibt mehr Action, mehr Drama, mehr Kampf. Man wird sofort ins Geschehen hineingeworfen und hält vor Spannung manches Mal den Atem an, meine Fingernägel haben auf jeden Fall gelitten… Nach diesem Buch war mir klar, dass die Autorin mit dieser Reihe eine ganz tolle Richtung in der Fantasy eingeschlagen hat, die mir sehr gut gefällt. Bitte bald mehr!

 

5 von 5 Theos

 

Ein Kommentar zu „Rezension zu: „Die Schwarze Thron – Die Königin“ von Kendare Blake

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s