Rezensionen

Rezension zu: „Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche“ von Marie Lu

Heute stelle ich eine Reihe der durch die „Legend“-Bände bekannt gewordenen Autorin vor: Marie Lu. Ich finde ihren Schreibstil total klasse und „Young Elites“ hat etwas, wonach ich schon lange mal gesucht habe – ein Buch über eine Anti-Heldin, die aber doch irgendwie eine Heldin ist. Aber sehr selbst:

Zum Inhalt:

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe …

 

Wie mir das Buch gefallen hat:

Marie Lu schafft es hier einen Mythos um eine junge Frau zu kreieren, die man am Anfang bemitleidet und mit ihr leidet, bis sie sich komplett wandelt und eine mutige Kämpferin wird. Aber auch hier unterzieht sich Adelina einen Wandel und ohne dass man es wirklich merkt, wird sie eine Böse. Es ist sehr gut gemacht, denn als Leser schließt man sie ins Herz, kann ihren Hass und ihre Mut sehr gut verstehen, deswegen viel mir ihre Verwandlung auch erst sehr spät auf.

Das Ganze spielt in einer Welt, die an ein märchenhaftes und mittelalterliches Venedig erinnert, wunderschön gemacht und eine traumhafte Kulisse für die doch sehr dunkle Geschichte, die einen in ihren Bann zieht. Mir hat das Buch auch deswegen sehr gut gefallen, weil ich Thriller sehr gerne mag und die Dunkelheit in diesem Buch hat mich an ein paar sehr gute, böse Thriller erinnert, die sehr gut gemacht waren. Adelina ist als „Bösewicht“ sehr authentisch gemacht und wirkt nicht gekünstelt, man versteht sie immer und doch… versteht man sie manchmal nicht so recht.

 

Mein Fazit:

Ein Jugendbuch mit einer starken, gut beschriebenen jungen Frau, die zwischen Gut und Böse wandelt, eine wunderbare Kulisse und eine Story, die einen voll in ihren Bann zieht – einfach herrlich!

 

5 von 5 Theos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s