Lesechallenges 2018 · Rezensionen · Zweierlei Helden Lesechallenge 2018

Rezension zu: „One of us is lying“ von Karen M. McManus

Generell mag ich Geschichten sehr gern, bei der man das ganze Buch über nicht weiß: Kann ich der Hauptfigur trauen? Und wenn nicht, wem dann? So einen Fall haben wir hier auch, ein Mitschüler ist tot und einer von den vier muss es gewesen sein. Nur wer?

 

Zum Inhalt:

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

 

Wie mir das Buch gefallen hat:

Die Autorin macht das sehr geschickt: Im Laufe der Geschichte fängt man irgendwie an, alle vier Jugendlichen zu mögen. Was einem in eine ziemlich verzwickte moralische Situation bringt, denn das bedeutet ja, dass man unter anderem einen Mörder mag. Oder doch nicht? Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von einem der vier Verdächtigen geschrieben und man erfährt so, wie es in ihnen aussieht, was sie denken und fühlen. Man erfährt auch die Hintergründe, dass Addy nicht nur ein hübsches Dummchen ist oder dass Nate in die Sache mit den Drogen nicht ganz freiwillig reingerutscht ist.

Während die Ermittlungen laufen und jeder mit der Zeit jeden verdächtigt, werden die vier Jugendlichen zu einer Art unfreiwilliger Zweckgemeinschaft, die sich erstaunlicherweise als ziemlich stabil erweist und jedem von ihnen seine Vorurteile den anderen gegenüber nimmt. So hat das Buch auch eine gewisse Moral, andere nicht zu schnell zu verurteilen und immer im Hinterkopf zu behalten, dass das Leben uns zu dem macht, was wir sind und wir oft nicht so viel dafür können. Die Charaketere entwickeln sich durch dieses Wissen und durch die Extremsituation sehr stark weiter im Laufe der Geschichte und das alles fühlt sich sehr authentisch und gut durchdacht an, man konnte sich immer sehr gut in alle hineinversetzen.

Das Buch an sich ist kein klassischer Krimi, man erfährt nichts von den eigentlichen Ermittlungen (der Polizei). Es werden stattdessen die Auswirkungen auf die Schüler in den Vordergrund gestellt und wie sie mit dem Gefühl von Schuld umgehen, obwohl sie einander nicht trauen können. Ich fand es sehr spannend, denn durch jede neue beschriebene Perspektive meint man der Lösung ein wenig näher zu kommen, nur um dann wieder von Neuem im Dunkeln zu tappen. Die Abgründe der Hauptpersonen machen sie umso interessanter und man will unbedingt erfahren, was sie noch alles herausfinden, ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen.

 

Mein Fazit:

Ein clever gemachter Thriller, verpackt in einem Jugendbuch ohne schwere und umständliche Sprache, der spannend und rätselhaft ist und einem immer wieder in die Irre führt. Alle vier haben ihre Geheimnisse und erst als diese nach und nach ans Licht kommen, können sie sich auf Augenhöhe begegnen und sehen: Das scheinbar perfekte Leben des anderen hat auch seine Schattenseiten. Bis auf Cooper konnte ich mich mit allen identifizieren und fieberte mit, immer in der Hoffnung, dass nicht genau er oder sie der Mörder ist. Nur ein kleiner Wehrmutstropfen: Das Ende war nicht ganz so, wie ich es mir erhofft hatte. Aber für ein Jugendbuch sehr passend.

 

4 von 5 Theos

Ein Kommentar zu „Rezension zu: „One of us is lying“ von Karen M. McManus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s